Hotline Scheidungsrecht . Rechtsberatung durch Rechtsanwälte seit Anfang 1998 -
  Unterhaltsrecht                         
 www.anwaltshotline.org
|
Rechtsberatung am Telefon - telefonische Rechtsauskunft - Anwaltshotline - Deutschlandkarte - Übersicht
© anwaltshotline.org 2004
> Rechtsberatung Saar <
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
Weitere Fragen und Antworten zu folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht
Erbrecht
Familienrecht
| Scheidung
| Unterhalt
| Sorgerecht
Mietrecht
Ausländerrecht
Baurecht
Domainrecht
Eherecht
Gesellschaftsrecht
Gewerberecht
Haftungsrecht
Immobilienrecht
Kündigungsrecht
| Kundigungsschutz
Maklerrecht
Markenrecht
Pferderecht
Reiserecht
Strafrecht
Verbraucherrecht
Verkehrsrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Wettbewerbsrecht
Sonstige Rechtsgebiete
kklmunu
Weitere Themen zum Familienrecht - Scheidungsrecht
| Sorgerecht - Aufenthaltsbestimmung | Unterhalt - Mehrbedarf | Unterhalt - Umgangsregelung | Unterhalt - Mehrbedarf  | Erbe - Zugewinnausgleich | Scheidung - Hausrat  Scheidung - Vermögen | Scheidung - Ausgleichsunterhalt | Scheidung - Immobilien | Trennungsunterhalt | Kindesunterhalt | Unterhalt - Wiederheirat | Scheidungsantrag | Scheidung - Ehewohnung |

Rechtsberatung Unterhalt

 
       Telefon: 0900-1234 1012 € 1.85 Min*    
 
 Anwaltshotline - Rechtsrat - Rechtsberatung - rechtliche Hilfe!
 Tägliche direkte, telefonische Rechtberatung!
 Ihr Rechtsanwalt ist immer wieder für Sie erreichbar!
           Telefon: 0900-1234 1012  
               ... und Sie wissen in wenigen Minuten mehr!
 
* Wird Ihnen bei Ansage ein höherer Preis genannt, handelt es sich um den Preis den Ihnen Ihr Provider (Handy etc) für den Anruf berechnet!
|
|
|
Justitia Direct begrüsst Sie auf seiner Seite -
|
Die juristischen Berater von Justitia Direkt haben seit 1998 zehntausende von Beratungen durchgeführt.
|
Auf dieser Seite haben wir eine Auswahl von interessanten Anfragen und die Antworten dazu eingestellt.
|
|
 Datum: 2. Quartal 2004
 Ort: Raum Regensburg
 Frage: Scheidung - Sorgerecht - Unterhalt
 
Unsere Ehe ist nicht mehr aufrechtzuerhalten. Deshalb habe ich mich entschlossen mich von meiner Frau zu trennen.

Zunächst blieb alles ruhig und normal.

Nun droht sie mir plötzlich, dass sie einfach gehen wird und mir den Sohn zurücklassen wird.

Wir wohnen noch in der gemeinsamen Wohnung und sie hat damit begonnen, die Wohnung für Stunden zu verlassen, ohne zu sagen, wie lange sie wegbleiben wird.

Meine Frau ist nicht berufstätig, das Familieneinkommen wird von mir verdient. Wir haben ein Kind von zwei Jahren.

Sie geht einfach und lässt mir das Kind zurück. Ich konnte deshalb schon wiederholt nicht zur Arbeit gehen und befürchte nun, dass ich meine Arbeitsstelle verlieren werde.

Was kann ich tun?

 
|
Sondernummern zu: | Rechtsberatung  Pferderecht | Rechtsberatung Wettbewerbsrecht | Rechtsberatung Familienrecht | Rechtsberatung Betreuungsrecht | Rechtsberatung Zwangsvollstreckung | Rechtsberatung Inkasso | Rechtsberatung Arbeitsrecht | Rechtsberatung Erbrecht | Rechtsberatung Mietrecht | -
 Antwort:
 
Wenn Ihre Frau sich so verhält, wie Sie dies schildern, so bringt sie ihren Unterhaltsanspruch in Gefahr. Darauf sollten Sie sie einmal hinweisen. Denn Sie müssen Unterhalt nur zahlen und auch nur in dem Maße zahlen, wie dies Ihre Einkommenssituation zulässt.

Verlieren Sie Ihre Arbeit unverschuldet oder sogar durch das Verschulden Ihrer Frau und verringert sich dadurch Ihr Einkommen, so verringert sich auch der für das Kind und die Frau zu zahlende Unterhalt.

Wenn sie ganz bewusst daran arbeitet, dass Sie Ihre Arbeit verlieren, kann das sogar zur Folge haben, dass Ihre Frau ihren Unterhaltsanspruch damit verliert oder sich dieser zumindest reduziert. Im Streitfalle müssen Sie allerdings das Verhalten Ihrer Frau beweisen. Sofern nicht bereits vorhanden, sollten Sie also versuchen, Zeugen bei solchen "Aktionen" dabei zu haben.

Was das kurzfristige Verbringen des Kindes  während Ihrer Arbeitszeit und Ähnliches angeht, so sollte hier eine klare Umgangsregelung getroffen werden.

Ein entsprechender Antrag kann ebenfalls beim zuständigen Familiengericht gestellt werden. Da dies aber einige Zeit in Anspruch nimmt, ist es ratsam, sich für die Zwischenzeit möglichst nach einer Kinderbetreuung und Unterbringung für solche Fälle umzusehen.

...................

Zurück zur Übersicht - Familienrecht

Übersichten zum Arbeitsrecht | Familienrecht  | Erbrecht | Mietrecht | Verkehrsrecht | Vertragsrecht

 
© JD - Saarbrücken (Saarland)
Anwaltshotline - Rechtsberatung - Index
Informationen zu dieser Seite!
Die Antworten auf die hier eingestellten Fragen könnten zum Zeitpunkt Ihres Lesens nicht mehr aktuell sein.
Unser Gesetzgeber hat in den letzten Jahren im Rekordtempo eine Vielzahl vom neuen Gesetzen und Änderung von Gesetzen geschaffen.
Achten Sie deshalb bitte unbedingt auf den Zeitpunkt der Antwort der eingestellten Fragen.
|||
Die hier eingestellten Fragen wurden von uns so verändert, dass die Originalfrage nicht mehr erkennbar ist.
Auch haben wir uns von den Anfragern das Einverständnis eingeholt.
Übereinstimmungen mit anderen, tatsächlichen Konstellationen sind also purer Zufall.
|||
Beachten Sie bitte auch, dass wir keinerlei Garantie dafür geben können, dass die hier eingestellten Antworten so korrekt sind.
 
Webseitenoptimierung
 
Seitenempfehlungen -
 
Sie haben eine Seite, die sich mit einer Rechtsseite ergänzt? Wie wäre es mit Linktausch? >   mehr...
Juristischer - für Laien verständlicher - Content für Ihre Seite? >   mehr...
 Ihre Seite hier?             
 
Seitenempfehlungen -